Nur Hype oder doch brauchbar?

Ihr seht recht, ein Selfie Stick.

Ich meine, wer kennt sie nicht? Früher eigentlich nur in Asien verbreitet und ein beliebtes Hilfsmittel für das perfekte Selfie. Doch irgendwie haben sie es geschafft sich ganz klamm und heimlich auch hier zu Lande breit gemacht. Was steckt dahinter? Doch nur Hype oder vielleicht doch brauchbar?

Ich wohne jetzt schon seit einigen Jahren hier in Berlin und ich muss sagen, es gehört schon fast zum Stadtbild. Touristen aus aller Herren Länder und immer mit dabei, der Selfie Stick.

Eigentlich habe ich mich nie wirklich dafür interessiert, mir nur gedacht sollen sie doch machen, was sie wollen und es als eher „affig“ abgetan. Was soll ich sagen, nun bin ich stolzer Besitzer eines solchen Prachtexemplars. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, aber seht ruhig selbst:

Wie man sehen kann verfügt der Selfie Stick über einen eingebauten 60mAh Akku im Griff, welcher laut Hersteller den Stick für bis zu 20 Stunden Betriebszeit mit Strom versorgt. Geladen wird er einfach mittels MicroUSB, wobei das Laden keine 30 Minuten dauert.

Zusammengeklappt nimmt der Stick kaum Platz weg, lässt sich aber innerhalb weniger Sekunden umklappen und dank Teleskopstange auf eine Länge von ca. 85cm (inkl. Griff) ausziehen. Der Stick wiegt knapp 135g und liegt ausgesprochen gut in der Hand.

Wie der Stick sich in der Praxis schlägt, das könnt ihr hier sehen:

Der Stick funktioniert eigentlich genau so simple, wie er aussieht. Einfach einige Sekunden den Button im Griff gedrückt halten, bis er anfängt zu blinken. Anschließend Bluetooth bei eurem Smartphone einschalten und warten bis es den Stick gefunden und sich mit ihm verbunden hat, wobei das Pairing natürlich nur beim ersten mal manuell ausgeführt werden muss, danach verbindet sich der Stick in wenigen Sekunden mit dem Smartphone.

Hierfür benötigt ihr keine weitere App und der Stick sollte sowohl unter iOS, als auch Android oder Windows ohne Probleme funktionieren.

Nun kann es eigentlich schon fast losgehen! Nachdem ihr eure Smartphone in die Halterung geklemmt habt, könnt ihr die Kamera bequem per Button im Griff auslösen.

Ich bin mir zwar noch nicht sicher, ob ich mich damit in der Öffentlichkeit sehen lasse, aber ich denke für den nächsten Urlaub wird er sicherlich mit eingepackt, denn damit lassen sich schon echt schöne Fotos von uns, zusammen mit unserem Hovawart schießen, für die wir sonst eine dritte Person bräuchten, die im Extremfall 1m über uns wie ein Helikopter kreist – haha

Derzeit kostet der Stick knapp 15€ bei amazon. Für den Preis kann man sicherlich nichts verkehrt machen, also wer schon immer mal so ein Teil ausprobieren wollte, … nur zu, es macht echt Spaß!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here