Volutz – USB Ladegerät!

Nachdem ich mich in den letzten Tage, bzw. Wochen mit Kabeln und Powerbanks beschäftigt habe, dachte ich ist es mal an der Zeit sich mit dem Thema Ladegeräte zu beschäftigen.

Im Regelfall werden die meisten von euch wohl mehr als ein USB Ladegerät daheim rumfliegen haben, sei es das mittlerweile über 5 Jahre alte Ladegerät vom iPhone, oder eben das vom neuen Galaxy S6. Versteht mich nicht falsch, dass ist sicherlich ganz praktisch, da heutzutage so gut wie alles über USB Kabel aufgeladen werden kann, aber es gibt sicherlich auch eine andere Lösung.

Wenn ich mich gerade mal in meinem Wohnzimmer umsehe, finde ich auf Anhieb alleine 8 Geräte, die über einen USB Anschluss verfügen. Das sind eben nicht nur mobile Devices wie Smartphones, Tablets, oder Powerbanks, sondern auch die Controller der geliebten Spielkonsole, Bluetooth Kopfhörer bzw. Speaker und eben auch mehr oder weniger nützliche Gadgets wie z.B. das LED Halsband vom Hund.

Der mittlerweile wohl weitestgehend standardisierte USB Anschluss ist sicherlich eine feine Sache, wären da eben nicht die unzähligen Ladegeräte. Gut man könnte sich jetzt eine Kiste irgendwo auf den Schreibtisch stellen und dort alle seine Netzteile aufbewahren. Spätestens beim tatsächlichen Ladevorgang stößt man dann aber schon auf die ersten Probleme.

Ich z.B. fluche eigentlich immer, wenn ich mal das iPhone Netzteil meiner Freundin benutzen muss, um mein Samsung Tablet damit aufzuladen, weil die Gute mein Netzteil gerade mit in der Bibliothek hat. Das liegt nicht daran, dass ich ein Problem mit Apple habe – ganz im Gegenteil – das liegt eher daran, dass der Ladevorgang bei meinem Tablet mit diesem Netzteil locker 3 mal so lange dauert, als mit dem Original. Schuld ist in diesem Fall die niedrigere Stromstärke des Ladegeräts. Man kann es also nicht allen Geräten recht machen.

Wer sich also von seiner Kiste trennen will und auf der Suche nach einer passenden Alternative ist, mit der er bequem mehrer Geräte gleichzeitig aufladen kann, unabhängig vom jeweiligen Output, der sollte sich doch mal nach Ladegeräten mit mehreren USB Ports umschauen.

Genau das habe ich gemacht, weswegen ich euch gerne das 5 Port USB Ladegerät der schwedischen Firma Volutz vorstellen möchte.

Da bewegte Bilder immer noch am informativsten sind, beginnen wir mal direkt mit dem Unboxing:

Das Ladegerät kommt in einer recht schlichten Verpackung daher, in der sich aber viel verbirgt.

Als Zubehör gibt es neben ein bisschen Papierkram 2 verschieden Gerätestecker, was ich besonders praktisch finde, gerade für Leute die viel reisen und dabei nicht extra noch einen passenden Adapter mitschleppen möchten.

Zusätzlich liegen 5 USB Kabel in unterschiedlichen Längen bei, wobei das Längste eine beachtliche Länge von 3m hat. Ich meine, es geht doch nichts über lange Kabel! Gerade wenn man gemütlich auf dem Sofa liegt und sich der Akku des Tablets dem Ende neigt, … die nächste Steckdose aber einige Meter weit entfernt ist. Die anderen Kabel sind 1x2m bzw. 3x1m lang. Der Hersteller hat hier auf jeden Fall mal mitgedacht und sich nicht lumpen lassen. Es handelt sich hierbei um keine 08/15 MicroUSB Kabel, sondern um hochwertige, mit Nylon ummantelte Kabel in unterschiedlichen Farben.

volutz_compPositiv überrascht war ich auch von der Größe des Ladegeräts. Da ich mir meist vorher nicht wirklich die Maßen durchlese hatte ich sowohl bei den Produktfotos, als auch bei der Verpackung mit einem deutlich größeren Gerät gerechnet! Aber im Vergleich zum original Samsung Ladegerät wirkt das Voltz Netzteil nur unwesentlich größer, wenn man bedenkt, dass sich damit bis zu 5 Geräte gleichzeitig laden lassen.

Wollen wir uns jetzt aber mal das Ladegerät in Aktion anschauen und überprüfen, ob es hält, was es verspricht:

Laut Herstellerangaben liefert das Netzteil eine Stromstärke von bis zu 2,4A pro Port. Das konnte ich zwar so nicht überprüfen, da die meisten meiner Geräte sich mit deutlich weniger begnügen, man sieht aber, dass das Galaxy S Tab 10.5 mit bis zu 1,71 A geladen wird, was der gleichen Stromstärke des original Samsung Ladegeräts entspricht. Die gemessene Spannung lag bei etwa 5,14V je Port, was ebenfalls dem Output des Originals nahe kommt.

Alles in Allem ein klasse Gerät. Wer sich also von seiner Kiste mit USB Ladegeräten trennen möchte, dem kann ich dieses Ladegerät nur wärmstens empfehlen. Preislich liegt es derzeit bei knapp 30€ bei amazon. Wobei man für diese 30€ noch deutlich mehr bekommt, als nur das Netzteil. Mit dabei liegen wie gesagt 5 USB Kabel, wovon das längste immerhin 3m lang ist, bzw. zusätzlich zum deutschen Gerätestecker noch der passende Stecker für die nächste Reise ins Ausland.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here