Netflix in Deutschland

UPDATE 2: Die DNS Sperren, bzw. das Geo-Blocking lässt sich leider derzeit nicht so einfach ohne weiteres umgehen. Hier haben die Anbieter im Laufe der Zeit echt einiges dazugelernt und reagieren schnell auf neue Möglichkeiten. Das Einfache Umgehen mit Anbietern wie unblockus und Co funktioniert also vorerst nicht mehr.

UPDATE: Netflix gibt es mittlerweile auch hier in Deutschland, bzw. bei unseren Nachbarn in Österreich oder der Schweiz, warum man sich aber weiterhin lieber einen Account bei Netflix US erstellen sollte und wie ihr bei euren amerikanischen Account auf Deutsch umschaltet, alle Infos dazu findet ihr hier! Wenn ihr also einen amerikanischen Netflix Account haben möchtet, dann einfach dieser Anleitung hier folgen, da macht ihr eigentlich nichts verkehrt!

Netflix dürfte ja wohl mittlerweile auch den meisten Deutschen ein Begriff sein, zumindest denen, die gerne Serien gucken. Für alle anderen an dieser Stelle nun eine kurze Beschreibung.

Bei Netflix handelt es sich um einen Video-on-demand Dienst aus den Staaten, wie beispielsweise Maxdome oder Watchever hier zu Lande, nur mit dem feinen Unterschied, dass Netflix quasi in der Königsklasse spielt, wohingegen Maxdome und Co irgendwo in der Kreisliga auflaufen. Wer sich schon mal bei den deutschen Anbietern umgeguckt hat, der ist zu recht enttäuscht, für 10-15€/Monat gibt es dort Serien und Spielfilme, wobei die Auswahl mehr als dürftig ist. Aktuelle Serien sucht man dort vergebens, meist sind die Staffeln im FreeTV aktueller, auch auf der Suche nach dem O-Ton wird man enttäuscht, so gibt es meist nur deutsche Sprache.

Netflix hat damals, so wie etwa LoveFilm, als Online Videothek angefangen und quasi DVDs verschickt, … den Service bieten sie zwar immer noch an, aber ihr Hauptgeschäft ist nun das Streamen von Serien und  Filmen, wobei die Auswahl hier gigantisch ist, ständig kommen neue, aktuelle Titel hinzu – gut ab und an fallen auch welche weg, beispielsweise wegen Lizenzstreitigkeiten. Und was für jeden Serien und Filmfan wohl fast genau so wichtig ist, es gibt echt alles im O-Ton, selbst die ausländischen Filme gibt es auf Chinesisch, Koreanisch, Japanisch, Norwegisch, Spanisch, … und das alles zu einem Spitzenpreis von gerade mal 7,99$ im Monat. Für jeden Serienfan ein Muss, vorausgesetzt, man hat kein Problem mit der englischen Sprache, denn verständlicherweise sucht man eine deutsche Tonspur dort vergebens – aber nicht verzweifeln, englischen Untertitel gibt es eigentlich immer – denn gerade bei Serien wie Sons of Anarchy wüsste ich sonst wirklich nicht, wie man diese nuschelnden Iren verstehen soll.

Klingt fast zu schön, um wahr zu sein? Ja, einen kleinen Haken gibt es an der Sache, der Service von Netflix ist, so wie vieles andere, leider derzeit in Deutschland nicht erhältlich, aus den gleichen Gründen, warum hier bei uns so viele Youtube Videos nicht abgespielt werden können, … richtig, der Gema und Co sei dank. Derzeit konnte man sich mit Netflix noch nicht über Lizenzgebüren und dergleichen einigen, … also heißt es für uns Deutsche erst einmal warten?

Nein, nicht wirklich, mit ein paar Tricks lassen sich Netflix und Co auch ohne Probleme in Deutschland empfangen. Netflix, Hulu Plus, BBC Player etc., sie alle setzten sogenanntes Geoblocking ein, um ihre Angebote nur den jeweiligen Ländern zugänglich zu machen, in denen sie die Lizenz haben, ihr Content zu verbreiten. Dieses Geoblocking lässt sich aber denkbar einfach umgehen, alles was wir dafür brauchen ist eine IP Adresse aus den USA, England oder einem anderen Land, wo der jeweilige Service erlaubt ist!

Nun stellen sich einige sicher die Frage, ob das nicht verboten ist? Dieses Geoblocking wird es ja wohl sicher nicht umsonst geben? ein Klares Nein, es ist nicht verboten seine IP Adresse zu verschleiern und quasi einen Standpunkt in den USA, England, Spanien etc. vorzutäuschen.

Na wo drauf warten wir, dann wollen wir uns mal ans Einrichten machen!

Also was benötigen wir? Zuerst benötigen wir eine amerikanische IP Adresse, weil sonst, wie oben beschrieben nicht einmal die Registrierung bei Netflix funktioniert. Aber woher bekommen wir eine solche Adresse? Hierfür gibt es mehrere verschieden Möglichkeiten, wir benutzen einen VPN Server oder einen unblocking DNS Server. Für beides gibt es derzeit mehr als genügend Anbieter.

Hier einmal kurz die Unterschiede zwischen VPN und DNS

Ein VPN Server leitet unseren gesamten Traffic durch einen Tunnel, wir können uns das also so vorstellen, wir verbinden uns von Deutschland aus mit einem Server in den USA und greifen von dort aus auf Netflix zu, die Daten gehen also von den Servern von Netflix zurück zu unserem VPN und anschließen zurück zu uns nach Deutschland. Der Vorteil liegt hier klar auf der Hand, ein VPN eignet sich auch hervorragend, um seine gesamten Internetaktivitäten zu verschleiern. Ich persönlich nutze z.B. immer in China einen VPN Server, um auf Youtube, Facebook etc. zuzugreifen. Ein Nachteil dürfte aber der Speed sein, da sämtliche Daten durch diesen Tunnel geschickt werden, kann es schon zu einem, mit unter, nicht unerhebliche Bandbreitenverlust kommen. Mit Hide My Ass! solltet ihr einen guten Anbieter gefunden haben, der schon seit Jahren zuverlässig arbeitet, der mit 6,55$/Monat auch nicht zuviel kostet.

Ein unblocking DNS Server  hingegen arbeitet ein bisschen anders, es werden, je nach Anbieter zwei verschieden DNS Server benutzt. Der primäre DNS Server leitet Anfragen an Netflix, Hulu Plus und Co über Umwege, einen dazwischengeschaltete Proxy Server, an Netflix weiter. Die angeforderten Daten werden dann von Netflix direkt an euch weitergeleitet. Der Service funktioniert aber nur bei einer Reihe von Diensten, solltet ihr eine normale, andere URL aufrufen, beispielsweise facebook.com, so meldet der erste eingetragene DNS Server, das er diese Adresse nicht kennt und verweist auf den zweiten, sekundären, DNS Server, ihr werdet also wie gewohnt mit facebook.com verbunden, ohne Zwischenstopp und Umwege über einen Proxy Server. Der Vorteil hierbei ist ganz klar der Speed, dadurch, dass die anfängliche Anfrage nur über einen Zwischenwirt geschickt wird, könnt ihr auf eure volle Bandbreite zurückgreifen. Ein Nachteil wäre, ihr könnt diesen DNS Server nur nutzen, um bestimmte Geoblockings zu umgehen –  die Auswahl reicht aber meist mehr als aus. Einer der besten Anbieter für solch einen DNS Server auf dem Markt dürfte wohl derzeit Unblock us sein.

Ein weiterer Anbieter von DNS Server, wäre noch tunlr.net, hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Service, der vergleichbar mit Unblock us ist. Allerdings handelt es sich wohl eher um eine privates Projekt, die Server können kostenlos so lange genutzt werden, wie die Projektbetreiber eben Spaß daran haben – allerdings gebe ich zu bedenken, dass es mit einem manipuliertem DNS Server ohne Probleme möglich ist, beispielsweise man in the middle Angriffe durchzuführen, ich wäre also durchaus skeptisch bei derartigen Anbietern –  ohne böswillige Absichten zu unterstellen, der Service funktioniert wie Unblock us, allerdings fehlen einige nette Optionen, wie z.B. der Wechsel der Netflix Region von USA auf England. Da Netflix regional andere Angebote hat, macht es schon manchmal einen Unterschied, so gibt es im US Netflix derzeit nur Breaking Bad Staffel 1-4, bei UK Netflix hingegen Staffel 1-5.  Tunlr hat leider, wie zu erwarten, seinen Service eingestellt. Daher empfehle ich hier nur noch unblock-us.

Die Entscheidung bleibt aber letzten Endes jedem selbst überlassen.

netflix_wdIch persönlich nutze letzt genannte Möglichkeit und zwar mit Hilfe von Unblock us, da für mich die Bandbreite entscheidend ist, bzw. ich keinen Bedarf habe, meinen gesamten Traffic zu verschleiern. Unblock us umgeht fast alle gängigen Geoblockings. Auch preislich liegt der Service mit 4,99$, was derzeit in etwa 3,7€ entspricht durchaus im Preisneveau eines Studenten.

Ich werde also in diesem Beispiel Unblock us verwenden(wobei sich ein VPN sicher genau so schnell einrichten lässt).

Wir haben nun also einen Unblock us Account, oder erst einmal einen einwöchigen Testaccount, der zum ersten Schnuppern sicher auch ausreicht.

Wir können uns jetzt die Mühe machen und auf jedem Gerät, das wir verwenden nach dieser Anleitung den primären oder den sekundären DNS Server ändern, … wir können es uns aber auch leicht machen und einfach diese beiden DNS Server im Router ändern, somit sollten alle Geräte in unserem Heimnetzwerk ebenfalls diese DNS Server verwenden.

Damit hätten wir das erste Problem also schon mal erfolgreich gelöst, wir sollten im Idealfall nun eine amerikanisch IP Adresse haben, mit der wir ohne Probleme auf netflix.com einen Account erstellen können. Wie praktisch auch hier gibt es erst einmal einen einmonatigen Testaccount, zusammen mit Unblock us haben wir also eine ganze Woche zeit unverbindlich das volle Angebot zu nutzen. Zur Registrierung benötigen wir nur noch eine amerikanisch Adresse, Fake name generator sei dank, müssen wir uns nicht mühselig bei google einen ZIP Code etc. heraussuchen. Als Zahlungsmittel nutze ich ganz normal eine deutsche Kreditkarte, wobei auch PayPal mittlerweile unterstützt wird(hierbei wird ebenfalls eine amerikanische Adresse benötigt).

Alles in Allem kostet euch dann Netflix + Unblock us 13$ was derzeit ~9,6€/Monat sind, ein fairer Preis, wie ich finde.

netflix_try

So nun sollte Netflix schon mal ohne Probleme bei eich auf dem Computer oder auf dem Tablet laufen. Solltet ihr Probleme damit haben, die passende App aus dem Appstore bzw. Playstore herunterzuladen, so probiert einfach mal einen kostenlosen VPN Server aus, z.B. HotSpot Shield oder TunnelBear. Einfach eine der beiden Apps installieren, aus dem jeweiligen Appstore abmelden und erneut einloggen ( ggf. noch die Daten der App über Einstellungen löschen) Möchtet ihr aber auf dem Computer auch die Netflix App benutzen, so sucht ihr im deutschen Windows Store ebenfalls vergebens. Mit einem kleinen Trick lässt sich aber auch dieses Problem leicht umgehen, einfach in der Systemsteuerung unter Regionen die Region auf ‚Vereinigte Staaten‘ ändern und schon lässt sich Netflix auch unter Windows downloaden.

Viele von euch wollen aber sicher nicht ständig vorm Computer hocken,geschweige denn vor dem Tablet, nein man möchte ja auch entspannt auf dem Sofa liegen und Netflix auf dem TV genießen.

wd_menuGesagt getan, die Auswahl an Geräten ist groß, PS3, XBOX360, Streamingplayer, Media Player, Smart Tvs, … Netflix dürfte auf den meisten Geräten sicherlich nicht vorinstalliert sein, da sich wohl die wenigstens wie ich beispielsweise einen WD Live Player aus den USA bestellen (mancher Service benötigt einen DRM Chip, der derzeit nicht in EU Geräten zu finden ist), oft mals reicht es aber schon aus, einfach das Gerät auf Werkseinstellung zurück zu setzen. Mittlerweile scheint Netflix auch in Deutschland von Haus aus auf dem WD Live Player installiert zu sein, ihr könnt ihn z.B. direkt hier bei amazon bestellen. Hierbei sollten die DNS Server von Unblock us definitiv im Router eingetragen sein, da nach einem Reset des jeweiligen Gerätes auch die Netzwerkeinstellungen zurückgesetzt werden, sprich unser Player wieder als deutsches Gerät erkannt wird. Nach erfolgreichem Zurücksetzten überprüfen die meisten Geräte, wo sie sich befinden und installieren ländertypische Apps. Benutzt man eine Amerikanische IP und setzt seinen WD Live Player z.b. zurück, so erhält man unter anderem Netflix und Hulu Plus, setzt man die IP allerdings auf UK, so bekommt man neben Netflix auch den BBC Player.

Bei mir persönlich funktioniert es wunderbar und ohne Probleme, im Wohnzimmer gucken wir Netflix über einen Philips BD 5550 Player und im Schlafzimmer über einen WD Live Player, zusätzlich läuft Netflix noch auf allen Notebooks oder Tablets unterwegs. Ich hab mir aber auch sagen lassen, dass die Player von Roku ganz gut laufen sollen!

Unblock us unblockt natürlich nicht nur Netflix und Hulu Plus, nein, ihr habt damit Zugriff auf eine Vielzahl von Services, die derzeit hier zu Lande leider noch nicht erreichbar sind, wie z.b. iPlayer von BBC, Abc, HBO, … eine Auflistung findet ihr hier, wobei ständig neue Dienste dazu kommen.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Tutorium ein wenig unter die Arme greifen und ihr liegt nun auch entspannt vorm TV und genießt die Vielfalt von Netflix! Bei Fragen oder Anregungen stehe ich gerne aber wie immer per mail oder Kommentar zur Verfügung!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu