Note 3 Debranden

Da mir mein Samsung S3 LTE ja leider zu Bruch gegangen ist, wodran ich leider nicht minder schuld war, hab ich mich mal wieder auf die Suche nach einem neuen Telefon begeben. Auch wenn ich mit meinem Samsung Smartphone bis dahin mehr als zufrieden war, wollte ich eigentlich weg von Samsung und mal etwas anderes ausprobieren. Die iPhones hatte ich durch, mit Apple bin ich soweit erst mal fertig, chinesische Hersteller brauchen sich schon lange nicht mehr zu verstecken, mein Huawei hat mir sicher gute Dienste erwiesen! Aber in China bin ich frühstens wieder in 2 Monaten. Nach einiger Zeit fiel mir das Sony Xperia Z1 ins Auge, zugeben, das Display ist wirklich nicht das beste, verglichen mit der Konkurrenz, aber dadurch glänzt es durch Staub- und Wasserfestigkeit, mal ein anderes nettes Gimmick.

Eigentlich war ich gerade dabei das Z1 zu kaufen, als ich mir das Note 3 noch mal genauer angeguckt habe .Ich bin ein begeisterter Fan des Note 10.1, ohne gehe ich schon gar nicht mehr in die Uni, dort finden einfach meine sämtlichen Unterlagen und Mitschriften platz und den S Pen will ich nicht mehr missen. Das Display des Note 3 glänzt da mit seiner Full HD Auflösung natürlich noch mal gewaltig, ebenso der S Pen wurde deutlich überarbeitet, ich will aber hier nicht viel über das Gerät schreiben, denn da hat wohl jeder so seine Vorlieben … was soll ich sagen, am Ende ist es dann doch wieder ein Samsung geworden, eben das Note 3!

Naja kommen wir nun zum eigentlich Interessanten! Wie zumindest meist, beziehe ich meine Telefone nach einiger Verhandlung  gerne direkt von der Telekom. Das ist so gehen sicherlich kein Problem weil ich dort selbst seit über 12 Jahren Vertragskunde bin und jede meiner SIM Karten ohne Probleme mit deren Geräten läuft. Das eigentliche Problem hierbei ist wohl das gleiche wie bei Vodafone, O2 und Co. Die nervigen Brandings der einzelnen Provider, die langen Wartezeiten beim Ausrollen von neuen Androidversionen, … ich mein wer kennt es nicht.

Das Debranden funktioniert, Samsung typische, eigentlich auch hier mit sehr wenig Aufwand und sollte auch für Laien ohne Probleme durchführbar sein.

Ich gehe hierbei nicht auf das Flashen von Customroms wie Omnirom, AOKP, Cyanogenmod oder Paranoidandroid etc. ein, sondern nur auf das flashen einer Stock ROM , d.h. einer original Samsung Firmware. Ihr tauscht somit nur die Telekom Firmware gegen eine ungebrandete Firmware direkt von Samsung aus. Ebenso befasse ich mich an dieser Stelle nicht mit dem Thema rooten, dazu evtl. an anderer Stelle mehr.  

Was sind die Vorteile einer ungebrandete Firmware? Die sind wohl unzählig, wie oben schon beschrieben bekommt ihr die Updates direkt nach Release direkt vom Hersteller, euer Handy ist nicht überlagert mit nutzlosen Apps des Providers, die sich zum Teil nicht einmal deinstallieren lassen, das Device lässt sich einfacher rooten, … etc.

An dieser Stelle sei mal wieder erwähnt, ich übernehme keine Haftung für etwaige Schäden am Gerät. Ihr handelt somit auf eigenes Risiko. (Gesagt werden sollte aber noch, das die Provider Geräte meist nicht wirklich überprüfen, bevor sie sie einschicken oder austauschen, kritischer gucken da so manche Hersteller hin, gerade beim aufspielen von sog. Custom Roms.)

Was benötigen wir also zum debranden?

Erst einmal solltet ihr die passenden USB Treiber für das Note 3 installiert haben. Dies könnt ihr ganz einfach über den Download und die Installation von der neusten Kies Version (in diesem Fall Kies3), Samsungs hauseigenem Tool, dies findet ihr hier.

Als nächstes benötigen wir das Flashtool Odin, welches ebenfalls direkt von Samsung stammt. Ihr ohne Probleme direkt bei Chip.de herunterladen.

Ebenfalls brauchen wir natürlich die neuste ungebrandete Firmware, derzeit ist es die N9005XXUDMJ7_N9005DBTDMJ4, den Download findet ihr hier. Wer hier wie gewohnt bei sammobile.com schaut wird sicherlich auch fündig, nur haben die den Filehoster gewechselt und derzeit wohl kein glückliche Händchen bei der Auswahl eines Nachfolgers gehabt, der Download dauert dort gute 3 Stunden.

Bis jetzt sollte es den meisten Nutzern bekannt vorkommen. An dieser Stelle aber nun eine kleine Änderung. Dadurch das Telekom, Vodafone etc. meist EU Geräte verwenden, wir aber eine DBT Firmware, also eine Deutsche flashen wollen, müssen wir zwangsläufig neue Partitionen auf dem Note 3 anlegen. Aber keine Angst, das übernimmt auch Odin für uns, wir benötigen lediglich ein passendes PIT File eines deutschen Gerätes. Der User Darktrooper auf android-hilfe.de war so nett sein selbst erstelltes zu uppen,  ihr könnt es einfach hier herunterladen. Für den Fall, dass ihr irgendwann mal wieder zurück zur originalen Telekom Firmware wollt, so solltet ihr vorher ein eigenes PIT File erstellen, eine passende Anleitung dazu findet ihr bei xda. Ich persönlich habe dieses Mal keinen Wert drauf gelegt, bei google oder in diversen Foren findet man eigentlich alle gängigen PIT Files.

So, nun sollten wir alles beisammen haben. Machen wir uns also ans Eingemachte!

note3_odinZuerst kontrollieren wir im Taskmanager ob Kies komplett beendet ist, wenn nicht, übernehmen wir das und beenden alle Prozesse. Nun starten wir Odin als Administrator, fügen unter dem Punkt PIT das heruntergeladene PIT File ein und unter dem Punkt AP unsere neue ungebrandete Firmware (das Laden kann hier schon mal ein paar Minuten dauern, habt einfach Geduld und ignoriert die Aussage „Keine Rückmeldung“). Vergewissert euch, das alle 3 Haken bei ‚Auto-Reboot‘, ‚Re-Partiton‘ und ‚F Reset Time‘ gesetzt sind.

Startet euer Note 3 nun in den Download-Modus (Odin Modus). Dafür einfach wie gewohnt Homebutton, Volume Down und Powerbutton gleichzeitig gedrückt halten. Nun könnt ihr euer Telefon per USB mit dem Computer verbinden und den Flashvorgang über Odin starten.

note3_odin_2Dies dauert vergleichsweise lange und das Gerät rebootet dabei teilweise zwei Mal von alleine, einfach nicht wunder, entspannt zurücklehnen und die Ruhe bewahren. Am Ende, zumindest bei mir, gibt das Note 3 eine Fehlermeldung aus und sagt die Partition ist beschädigt und müsse repariert werden. Einfach Ruhe bewahren, anschließend rebootet das Gerät in den Recovery Mode, hier einfach einen Full Wipe durchführen und den Cache löschen.

Danach sollte euch ein frisches, brandingfreies Note 3 mit original Samsung Firmware begrüßen. Updates lassen sich wie gewohnt via OTA installieren.

Keine Sorge, beim Flashen von original Stock ROMS wird der Knox Counter nicht erhöht, sollte also nach wie vor bei 0x0 stehen.

Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche viel Spaß mit einem des besten Smartphones derzeit auf dem Markt! Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Für alle die, die noch auf der Suche nach einem passenden Schutz für ihr Monstertelefon sind, schaut doch einfach mal hier vorbei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here