Spotify ohne Premium

Früher habe ich eigentlich nur Pandora benutzt, einfach weil die Auswahl der Songs größer war, bzw. die vorgeschlagenen Songs meistens meinen Geschmack getroffen haben.

Mittlerweile nutze ich aber immer häufiger Spotify, welches wohl jedem Musik Fan ein Begriff sein sollte.

Man muss sagen, Spotify hat sich in den letzten Jahren echt gemausert. Das Angebot an Musik, welches zu Anfang echt mau war, wurde ständig erweitert und auch die Apps für Smartphone und Tablet lassen kaum noch Wünsche übrig.

Am heimischen Computer oder auf dem Tablet funktioniert alles ohne Probleme, auch mit der kostenlosen Version. Gut, einige Werbeunterbrechungen gibt es, aber damit kann man wohl leben. Alles in Allem eine gute Sache, … wäre da nicht die Tatsache, dass man auf dem Smartphone, selbst über WLAN nur die Shuffle Funktion nutzen kann. Man hat also quasi nicht die Möglichkeit, wie am Computer oder eben auf dem Tablet, einfach einen Song auszuwählen und diesen wiederzugeben.

gmdroJetzt könnten wir auch 10€/Monat bezahlen, um auch auf unserem Smartphone die Songs selbst auswählen zu können, was noch den Vorteil hätte, dass wir uns die Werbung sparen, … oder wir sparen uns die 10€ und helfen uns selbst. Android sei Dank!

Wie genau das geht, wollen wir uns jetzt mal angucken: 

  1. Die Grundvoraussetzung ist, dass unser Smartphone bereits gerootet ist. Das Rooten funktioniert geräteabhängig bzw. herstellerabhängig nach unterschiedlichen Mustern. Eine Anleitung zum Rooten des Note 3 findet ihr z.B. hier.
  2. Als nächstes benötigen wir das Xposed Framework. Hierbei handelt es sich um einen Ersatz für das Android-Framework, wodurch wir die Möglichkeit haben zusätzliche Module zu installieren. Die neuste Version findet ihr hier. Dazu einfach die APK herunterladen, auf euer Smartphone übertragen und installieren.
  3. Nun fehlt uns eigentlich nur noch eins, nämlich das passende Modul. In unserem Fall ist das TabletMetrics. Die aktuelle Version findet ihr bei XDA(derzeit 2.2). TableMetrics gaukelt der Spotify App quasi vor, dass es sich bei eurem Device um ein Tablet handelt und nicht um ein Smartphone.

Wie oben bereites erwähnt, sind die Möglichkeiten, die ihr bei Spotify auf dem Tablet habt um einiges besser. Somit könnt ihr nun nach Lust und Belieben zwischen den Songs switchen, ohne euch mit der nervigen Shuffle-Funktion herumzuärgern.

Es kann in einigen Fällen sein, dass es nicht beim ersten Mal funktioniert, dafür einfach die Spotify App deinstallieren und neu installieren. Danach sollte alles ohne Probleme funktionieren!

Anmerkung:

Mit diesem Trick lässt sich lediglich zwischen den einzelnen Liedern hin und her springen. Weitere Premium Funktionen, wie z.B. die offline Playlist funktionieren damit genau so wenig, wie auf dem Tablet. Auch das lässt sich umgehen, ist in meinen Augen aber für den Durchschnittsnutzer zu viel Aufwand. Den Studenten unter euch empfehle ich den 50% Rabatt für Studenten bei Spotify, damit könnt ihr Spotify Premium ein komplettes Jahr für nur 4,99€/Monat nutzen. Dafür müsst ihr euch nur mit eurer Uni email auf UNiDAYS registrieren. Die Registrierung ist natürlich vollkommen kostenlos und bietet noch einige coole weitere Rabattmöglichkeiten.

Bzw. für Telekom Kunden vielleicht noch ganz interessant sind die Zusatzoption Music Streaming, oder die Studententarife inkl. Spotify. Der Vorteil hierbei ist, das selbst bei Nutzung im mobilen Netz das durch Spotify verbrauchte Datenvolumen nicht berechnet wird.

Gerade für Leute, die unterwegs viel und gerne Musik hören, kommen hierbei voll auf ihre Kosten! Ich z.B. habe als Telekomkunde die Zusatzoption gebucht, einfach weil ich mich nicht vorher festlegen will, sondern spontan unterwegs entscheide, was ich hören möchte. So kurz zur Entscheidungshilfe, ich verbrauche unterwegs, also über LTE, derzeit knapp 4GB/Monat nur für Spotify. Bin also mit der Music Streaming Option gut bedient.

Ich hoffe ich konnte euch helfen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here